Rückruf
(0228) 9 77 61-0   |   Einloggen / Registrieren   |   Drucken

Jetzt Mitglied der GdS werden!

Zur Beitrittserklärung
Infos anfordern

Meistgelesen

         
03.12.2018

IKK Brandenburg und Berlin, IKK gesund plus, IKK Südwest, IKK Nord: Tarifgespräch statt Tarifverhandlungen

Die Tarifkommissionen von GdS und IKK Brandenburg und Berlin, IKK gesund plus und IKK Südwest waren eigentlich am 29. November 2018 zur Auftaktrunde der Tarifverhandlungen über eine neue Eingruppierung zusammengekommen. Hierzu hatte die Arbeitgeberseite der GdS ihre Vorstellungen bereits vorab schriftlich zur Verfügung gestellt.

Doch dann überraschte die Arbeitgeberseite mit einer völlig neuen Entwicklung am Tariftisch: Die IKK Nord beabsichtige, gemeinsam mit der IKK Brandenburg und Berlin, der IKK gesund plus und der IKK Südwest Tarifverhandlungen über eine neue Vergütungsordnung zu führen.

  

Wenn diese Absichtserklärung realisiert wird, wären die Tarifkommissionen sowohl auf GdS-Seite als auch auf Arbeitgeberseite falsch besetzt gewesen, denn in der bisherigen GdS-Tarifkommission ist die IKK Nord nicht vertreten. Dies war auch nicht notwendig, da die IKK Nord nicht Mitglied der IKK-Tarifgemeinschaft ist und somit ihre eigenen Tarifverhandlungen mit der GdS-Tarifkommission der IKK Nord führte.

  

Warum also die IKK Nord zum Thema Eingruppierung gemeinsam mit der IKK Brandenburg und Berlin, der IKK gesund plus und der IKK Südwest verhandeln will, obwohl sie bereits über einen fertig verhandelten Eingruppierungs-Tarifvertrag verfügt, der nur noch unterschrieben werden müsste, ist eine spannende Frage, die uns die Zukunft beantworten wird!

  

Aufgrund der mangelnden Zuständigkeit der Tarifkommissionen wurden die Verhandlungen zu Gesprächen deklariert, um den Termin nicht ungenutzt zu lassen und sich über die Arbeitgebervorstellungen zur Eingruppierung auszutauschen.

  

Nach einem ersten heftigen Schlagabtausch zog die GdS folgendes Resümee:

  

●  Es fehlen Besitzstandsregelungen!

  Das Eingruppierungsniveau wird abgesenkt!

  Das Fehlen von Fallbeispielen erschwert die Eingruppierung!

  Die Einführung von leistungsabhängigen Bewährungsaufstiegen, die im TVöD aus guten Gründen beseitigt wurde, lehnt die GdS ab!

  

Deshalb: Unterstützen Sie uns durch Ihre Mitgliedschaft! Es geht um Ihre Eingruppierung und damit um Ihre Bezahlung!

  

Auftaktrunde für die Tarifverhandlungen zur Eingruppierung mit den dann zuständigen Tarifkommissionen wird der 29. Januar 2019 sein.

  

Für Sie nahmen an dem Gespräch teil: Sabine Wellnitz und Fiona Lülsdorf (GdS-Bundesgeschäftsstelle), Mathias Findeisen und Karsten Pusch (IKK Brandenburg und Berlin), Kirsten Pekrone und Andre Behling (IKK gesund plus) sowie Jochen Schneider und Gerd Deffner (IKK Südwest)

 

 

 

 


x
Vorname

Name

Telefonnummer

 
Ich habe ein Anliegen im Bereich

 
Mein Anliegen lautet: