Rückruf
(0228) 9 77 61-0   |   Einloggen / Registrieren   |   Drucken

Jetzt Mitglied der GdS werden!

Zur Beitrittserklärung
Infos anfordern

Meistgelesen

         
13.05.2020

GKV-Spitzenverband: Auftaktgespräch zu Zeitwertkonten

Per Videokonferenz konnten am 12. Mai 2020 die Verhandlungen zur Einführung von Zeitwertkonten beim GKV-Spitzenverband aufgenommen werden. Damit erfüllen die Tarifpartner eine Vereinbarung aus der letzten Einkommensrunde.

Die Arbeitgeberseite hätte es vorgezogen, die Regelungen zu den Zeitwertkonten mit dem Gesamtpersonalrat zu vereinbaren, aber wir konnten sie von der Notwendigkeit eines Tarifvertrages überzeugen.

 

Die Verhandlungen haben das Ziel, den Beschäftigten auf freiwilliger Basis die Einrichtung individueller Lebensarbeitszeitkonten zu ermöglichen.

 

Auf diesen Konten werden zunächst Wertguthaben angespart. In den Verhandlungen muss noch definiert werden, welche Art von „Einzahlungen“ in welchem Umfang möglich sein sollen. Denkbar sind zum Beispiel

 

· Urlaubstage, soweit sie über den gesetzlichen Mindesturlaub hinausgehen,

· Arbeitszeitguthaben,

· Teile des Monatsgehalts,

· 13. Monatsgehalt („Weihnachtsgeld“).

 

Das Ansparen erfolgt mit dem Ziel, zu einem späteren Zeitpunkt eine bezahlte Freistellung in Anspruch nehmen zu können, etwa für

 

· ein vorzeitiges Ausscheiden aus dem Arbeitsprozess durch Freistellung unmittelbar vor Rentenbeginn,

· Verlängerung von Elternzeiten,

· Pflegezeiten,

· Sabbaticals,

· eine Freistellung zur individuellen Fortbildung.

 

Auch eine Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit bei gleichzeitiger Aufstockung des Gehalts aus dem angesparten Wertguthaben soll ermöglicht werden.

 

Das Wertguthaben wird in Geld geführt, nicht in Zeit. Daher ist zu beachten, dass eine heute „eingezahlte“ Arbeitsstunde in Geld umgerechnet und angelegt wird, bei Auszahlung aber je nach der Entwicklung der Kapitalanlage nicht unbedingt wieder eine Stunde Freistellung bedeutet. Das Guthaben muss gegen Insolvenz geschützt und entsprechend seriös verwaltet werden.

 

Ausgehend von diesen gemeinsamen Vorstellungen soll nun ein Tarifvertragsentwurf erarbeitet werden, über den dann im Einzelnen zu verhandeln ist.

 

Über den Fortgang der Verhandlungen werdenwir in gewohnter Weise berichten.

 

Ihre GdS-Tarifkommission: Henrike Kaesler (Leiterin GdS-Geschäftsstelle Ost), Dr. Simone Frede (GKV-SV Berlin), Erik Geider (DVKA Bonn), Maik Grunewald (GKV-SV Berlin), Sandra Wagenknecht (DVKA Bonn), Hans-Georg Zimmermann (DVKA Bonn)

 

 

 

 


x
Vorname

Name

Telefonnummer

 
Ich habe ein Anliegen im Bereich

 
Mein Anliegen lautet: