Rückruf
(0228) 9 77 61-0   |   Einloggen / Registrieren   |   Drucken

Jetzt Mitglied der GdS werden!

Zur Beitrittserklärung
Infos anfordern

Meistgelesen

         
26.04.2018

IKK-Tarifgemeinschaft: Tarifeinigung

Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach sehr schwierigen und mühsamen Verhandlungen konnten gestern GdS und IKK-Arbeitgeber in der vierten Verhandlungsrunde eine Tarifeinigung erzielen!

Das Tarifergebnis im Detail:

 

2,5 Prozent mehr zum 1. April 2018

Einmalzahlung in Höhe von 150 Euro für Tarifbeschäftigte (Vollzeitkräfte) sowie 75 Euro für Auszubildende für die Zeit vom 1. Januar bis 31. März 2018 (Teilzeitbeschäftigte anteilig)

2 Prozent mehr zum 1. Januar 2019

3,2 Prozent mehr zum 1. Januar 2020. Zusätzlich wird ab dem 1. Januar 2020 der Kinderzuschlag in eine Familienzulage in Höhe von 130 Euro für jedes Kind mit Kindergeldbezug ohne Konkurrenzprüfung umgewandelt.

Die ausgelaufene Übernahmeregelung für Auszubildende wird für die Abschlussjahrgänge 2018 bis 2020 verlängert. Für den Fall, dass die Auszubildenden befristet übernommen werden, ist klargestellt, dass sie einen zweijährigen befristeten Arbeitsvertrag erhalten sollen, wobei nach einem Jahr eine vorzeitige Entfristung geprüft werden soll.

Laufzeit bis zum 31. Oktober 2020

 

Rückblick auf das erste Arbeitgeberangebot im Januar 2018:

 

1,4 Prozent für 2018

1,8 Prozent für 2019

2 Prozent für 2020

 

Zudem forderten die Arbeitgeber:

 

Streichung des AZV-Tages

Streichung des Urlaubsgeldes (bei Einspeisung des Volumens an anderer Stelle)

Einführung der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen

 

Es war kein einfacher Weg zu einem Konsens in dieser Vergütungsrunde – zu unterschiedlich waren die Ausgangswerte und Erwartungen der Tarifvertragsparteien.

 

Nachdem die GdS das erste und die weiteren Arbeitgeberangebote als nicht annehmbar zurückgewiesen hatte und auch keine deutliche Bewegung der IKK-Arbeitgeber zu sehen war, haben Sie sich in der Warnstreik- und Aktionswoche vom 16. bis 20. April 2018 mit Erfolg gewehrt!

 

Durch Ihre Teilnahme an den Warnstreiks, Kundgebungen, Demonstrationen, Aktiven Mittagspausen und Mahnwachen haben Sie Ihren jeweiligen IKK-Arbeitgebern sehr deutlich gezeigt, dass Sie die Arbeitgeberangebote nicht akzeptieren wollen.

 

Mit Ihren Aktionen haben Sie der GdS-Tarifkommission/IKK den Rücken gestärkt!

 

Dank Ihrer Unterstützung haben wir jetzt ein Tarifergebnis erzielt, das zum einen der derzeit schwierigen Finanzsituation im IKK-System Rechnung trägt und zum anderen den Vergleich mit anderen Tarifabschlüssen (z. B. im allgemeinen öffentlichen Dienst) nicht scheuen muss!

 

Es wurde eine Erklärungsfrist bis zum 16. Mai 2018 vereinbart.  Die GdS-Tarifkommission/IKK empfiehlt ihren Gremien die Annahme des Tarifergebnisses.

 

Für Sie haben verhandelt:

Sabine Wellnitz (GdS-Bundesgeschäftsstelle), Mathias Findeisen (IKK Brandenburg und Berlin), Oliver Bönecke und Stephan Büscher (beide IKK classic), Jochen Schneider (IKK Südwest) sowie Kirsten Pekrone (IKK gesund plus).

 

 

 

 


x
Vorname

Name

Telefonnummer

 
Ich habe ein Anliegen im Bereich

 
Mein Anliegen lautet: