Rückruf
(0228) 9 77 61-0   |   Einloggen / Registrieren   |   Drucken
15.06.2017

GKV-Spitzenverband: Start in die Tarifrunde

Am 14. Juni 2017 führten Vertreter des GKV-Spitzenverbandes mit der GdS-Tarifkommission ein Auftaktgespräch für die Tarifverhandlungen 2017/2018. Zunächst ging es darum, sich über die Verhandlungsthemen und die Strukturierung der Tarifverhandlungen zu verständigen.

Schnell war man sich einig, zunächst die Vergütungsrunde abzuschließen und danach in gesonderten Verhandlungen die Eingruppierungsvorschriften zu überarbeiten.

 

Die GdS äußerte zudem den Wunsch, auch Gespräche über die Themen Gesundheitsschutz und Demografie aufzunehmen. Die Arbeitgeberseite zeigte sich interessiert, ohne jedoch bereits Zusagen geben zu wollen.

 

Im Vorfeld der Vergütungsrunde hatte die GdS im Mai 2017 ihre Mitglieder zu ihren Wünschen und Vorstellungen befragt. Als wichtigste Tarifthemen wurden Bezahlung und Eingruppierung genannt. Dabei haben sich 56 Prozent der Teilnehmer für eine lineare Vergütungserhöhung ausgesprochen, 39 Prozent für eine Kombination aus linearer Steigerung und Einmalzahlung. Für die Höhe der Forderung wurden Zahlen zwischen drei und acht Prozent genannt.

 

Eine knappe Mehrheit (52 Prozent) der Teilnehmer wünscht sich eine Wochenarbeitszeitverkürzung um eine bzw. eineinhalb Stunden.


 Mit fast 83 Prozent sprach sich eine sehr große Mehrheit für spezielle Regelungen nur für Gewerkschaftsmitglieder aus.

 

Für die Vergütungsrunde hat die GdS-Tarifkommission aus den Ergebnissen der Mitgliederbefragung folgende Forderungen abgeleitet und dem Arbeitgeber vorgestellt:

 

• lineare Steigerung der Vergütungen um 6,5 Prozent, mindestens aber 150 Euro monatlich

 

• Absenkung der Wochenarbeitszeit auf 38 Stunden auf individuellen Wunsch des Arbeitnehmers

 

• Wegfall der vermögenswirksamen Leistungen zugunsten der höheren linearen Steigerung

 

• Fortsetzung der Übernahmeregelung für Auszubildende

 

• tarifliche Regelung der Unverfallbarkeit der Betriebsrentenanwartschaften schon nach drei Jahren

 

• Bonusregelung für GdS-Mitglieder

 

• Laufzeit: zwölf Monate

 

Erfreulicherweise erklärten sich 90 Prozent der teilnehmenden Mitglieder bereit, sich an Maßnahmen zur Durchsetzung der Forderungen zu beteiligen.

 

Die Verhandlungen werden im Juli/August 2017 fortgesetzt.

 

Die GdS wurde vertreten durch: Henrike Kaesler (GdS-Geschäftsstelle Ost), Maik Grunewald, Dr. Simone Frede (beide GKV-Spitzenverband, Berlin), Erik Geider (DVKA, Bonn)

 

 

 

 

Login

Username

Passwort

x
Vorname

Name

Telefonnummer

 
Ich habe ein Anliegen im Bereich

 
Mein Anliegen lautet: