Rückruf
(0228) 9 77 61-0   |   Einloggen / Registrieren   |   Drucken
21.12.2016

VIACTIV Krankenkasse: Verhandlungsergebnis angenommen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, mit einer überzeugenden Mehrheit haben die Mitglieder der GdS dem erreichten Verhandlungsergebnis für einen Haustarifvertrag bei der VIACTIV Krankenkasse zugestimmt.

Dabei haben sich knapp 70 Prozent unserer Mitglieder ausdrücklich zufrieden mit dem Ergebnis gezeigt, während 25 Prozent der GdS-Mitglieder nur schweren Herzens ja gesagt haben. Damit ist das Verhandlungsergebnis angenommen.

 

Unter dem Strich bleibt festzuhalten, dass es in schwierigen Gesprächen gelungen ist, die wesentlichen Verhandlungsziele der GdS durchzusetzen. Die VIACTIV Krankenkasse ist mit diesem Ergebnis wieder tarifgebunden, die Tarifverträge der BKK-Tarifgemeinschaft gelten im Wesentlichen unverändert weiter. Dauerhafte finanzielle Einschnitte für die Bestandsbeschäftigten haben wir abgewehrt. Zudem ist es – gestaffelt nach Entgeltgruppen – gelungen, durch lineare Gehaltsanpassungen in den Jahren 2017 und 2018 die Teilhabe aller Kolleginnen und Kollegen in der VIACTIV Krankenkasse trotz der schwierigen Situation zu sichern. Zur Erinnerung noch einmal die Beträge: Die Entgelte werden zum 1. Januar 2017 und zum 1. Januar 2018 um jeweils

 

- 1,7 Prozent in den Entgeltgruppen EG 1 bis 4,

 

- um 1,3 Prozent in den Entgeltgruppen EG 5 bis 7 und

 

- 0,8 Prozent in den Entgeltgruppen EG 8 bis 10

 

erhöht.

 

Die Ausbildungsvergütungen werden zum 1. August 2017 und zum 1. August 2018 um jeweils 30,00 Euro erhöht. Die GdS-Tarifkommission hat bis zuletzt darüber beraten, ob eine Kürzung des Weihnachtsgeldes auf 90 Prozent in den Jahren 2017 und 2018 eine Alternative sein könnte, wenn die linearen Gehaltsanpassungen in diesem Zeit-raum spürbar günstiger ausgefallen wären. Denn natürlich könnte es auf Dauer günstiger sein, einen zeitlich befristeten Eingriff hinzunehmen, wenn man dafür auf Dauer eine günstigere Entwicklung der Tabellengehälter „erkauft“. Allerdings hat die Arbeitgeberseite in diesem Punkt kein entsprechendes Angebot gemacht, sodass wir uns dementsprechend für die jetzt abgeschlossene Variante mit vollem Weihnachtsgeldanspruch auch in den Jahren 2017 und 2018 entschieden haben.

 

Natürlich sind für diesen Abschluss auch Kompromisse an anderer Stelle gemacht worden. So ist die Reduzierung des Arbeitgeberzuschusses zur betrieblichen Altersversorgung auf 2,3 Prozent für Neueinstellungen ab dem 1. Januar 2017 zwar zunächst mangels betroffenem Personenkreis kaum relevant. Mittel- und langfristig halten wir eine so deutliche Reduzierung der betrieblichen Altersversorgung tarifpolitisch aber für das falsche Signal. Und auch die mit diesem Tarifabschluss verbundenen kleineren Anpassungen der bisher gültigen Tarifverträge bei den Kündigungsfristen, bei krankheitsbedingten Kündigungen und auch die Verkürzung der Abschmelzungsdauer für zukünftige Besitzstandsfälle von 10 auf 5 Jahre ist ein Zugeständnis, das uns schwergefallen ist.

 

In Summe aber ist der Abschluss dieses Haustarifvertrages nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der vereinbarten Übernahmegarantie für die Auszubildenden, die in den Jahren 2017 und 2018 ihre Abschlussprüfung erfolgreich ablegen, ein Erfolg. Die GdS-Tarifkommission bedankt sich an dieser Stelle bei allen GdS-Mitgliedern in der VIACTIV Krankenkasse für die Unterstützung.

 

Allen Beschäftigten der VIACTIV Krankenkasse wünschen wir nun ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein gesundes Jahr 2017!

 

Für die GdS verhandeln: Stephan Kallenberg (stellv. GdS-Bundesgeschäftsführer), Stephanie Giese, Thorsten Kloppenborg und Jörg Neumann (alle VIACTIV Krankenkasse) sowie Martin Wichmann (GdS-Bundesgeschäftsstelle)

 

 

 

 

Login

Username

Passwort

x
Vorname

Name

Telefonnummer

 
Ich habe ein Anliegen im Bereich

 
Mein Anliegen lautet: