(0228) 9 77 61-0
Einloggen / Registrieren
Drucken

   

Quelle: Fotolia, © Antje Lindert-Rottke

 
Blau, Weiß, Rot. Die Farben Schleswigs und Holsteins bilden zusammen die Landesflagge Schleswig-Holsteins.

Die Flagge in Blau, Weiß und Rot sieht man im ganzen Land verteilt. Neben den Ämtern und Regierungsgebäuden ist Schleswig-Holsteins Flagge auch in vielen Vorgärten des Landes als Wimpel oder Flagge zu sehen. Sie ist ein festes Identitätsmerkmal der Schleswig-Holsteiner. Die Landesflagge vereint die Farbe Blau des Landesteils Schleswig mit den Farben Rot und Weiß aus Holstein.

"Up ewig ungedeelt"

Mitte des 19. Jahrhunderts herrschte der dänische König über Schleswig und Holstein. Die mehrheitlich deutsche Bevölkerung wünschte sich jedoch ein einiges, von Dänemark unabhängiges Schleswig-Holstein.

Die Farben von Schleswig (Blau und Gelb) und Holstein (Rot und Weiß) wurde erstmals als Flagge zusammen auf dem Apenrader Sängerfest 1843 gezeigt. Durch das Sängerfest 1844 in Schleswig etablierte sich die blau-weiß-rote Flagge und fand schnell große Verbreitung. Sie wurde zu einem Symbol der gewünschten Einheit von Schleswig und Holstein. 1845 wurde sie von der dänischen Regierung verboten. Ihre Popularität wurde dadurch allerdings nur gesteigert. 1848 bis 1850 wurde sie neben Schwarz-Rot-Gold zum Symbol der Erhebung gegen Dänemark. Nach dem Krieg von 1864 kamen Schleswig und Holstein ab 1867 vollständig unter preußische Herrschaft. Die Landesflagge wurde zwar nicht offizielles Symbol, aber weiterhin genutzt, wie zum Beispiel bei der Volksabstimmung 1920 im Landesteil Schleswig.

Erst nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Ende Preußens wurde Blau-Weiß-Rot zur Flagge des neugegründeten Bundeslandes Schleswig-Holstein. Seit 1957 hat sie den Status eines gesetzlichen Symbols.

Landesverband ins Hauptmenü aufnehmen

Landesvorsitzender

Uwe Primus

AOK NordWest