(0228) 9 77 61-0
Einloggen / Registrieren
Drucken

GdS-Magazin

Das GdS-Magazin ist die Mitgliederzeitschrift der Gewerkschaft der Sozialversicherung. Sind Sie an einem kostenlosen Probeexemplar interessiert? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Für GdS-Mitglieder geht es hier zum GdS-Archiv mit dem aktuellen Heft wie auch den zurückliegenden Ausgaben des GdS-Magazins.

Unser Titel:

Die Nutzung digitaler Techniken bringt es mit sich, dass Arbeitnehmer permanent erreichbar werden. Umgekehrt wächst die Neigung, auch während der Arbeits- und Ruhephasen „kurz“ E-Mails zu beantworten oder ein Telefonat entgegenzunehmen.

Die Wünsche der Beschäftigten nach mehr Flexibilität, damit sie Arbeit und Privatleben besser in Einklang bringen können, stoßen bei der Gestaltung der Arbeitszeit an einen Zielkonflikt: Wenn die Mitarbeiter(innen) insbesondere bei der Arbeitszeit mehr Handlungsspielräume zur Gestaltung ihrer Berufstätigkeit besitzen, kann sich dieser Freiraum durchaus positiv auf Gesundheit und Arbeitsmotivation auswirken.

Andererseits bedürfen Arbeitnehmer eines Schutzes vor Entgrenzung und Überforderung, um Entlastung, Erholung und Entspannung durch Freizeit auch künftig sicherzustellen. Aus guten Gründen hat das bestehende Arbeitszeitrecht eine zentrale Schutzfunktion für Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten. Für die Grundlagen der Arbeitszeit und die Regelung der Ruhezeiten bleibt weiterhin der Gesetzgeber gefordert.

In einem Beitrag ab Seite 10 f. dieser Ausgabe gibt das GdS-Magazin einen Überblick über die aktuelle Diskussion um „Arbeiten 4.0“ und zeigt hierbei die Herausforderungen auf, die sich aus der zunehmenden Durchdringung von Berufs- und Privatleben ergeben.

(Foto: SV Photo/Fotolia)

Themen dieser Ausgabe:

EDITORIAL
Jahresendspurt

RENTENVERSICHERUNG
Jubiläum 60 Jahre Umlagefinanzierung

ARBEITSWELT
Arbeitszeitregeln im digitalen Zeitalter

ARBEITNEHMERRECHTE
Wissenswertes rund um Personalakten
Entwurf zum Lohngerechtigkeitsgesetz

AKTUELL
Mit Gelassenheit in Weihnachtspause
Brückentage für Urlaubsplanung 2017

MIT RECHT
Stufenlaufzeitverkürzung in Jobcentern